Kauf einer Immobilie auf Mallorca

… rechtliche Vorraussetzungen, Kaufvertrag, Steuern und vieles mehr!

In diesem Kapitel möchten wir Sie ausführlich darüber informieren, was Sie beim Kauf einer Mallorca Immobilie berücksichtigen sollten, damit Ihr Vorhaben ohne größere Probleme gelingt.

Genau wie in Deutschland gibt es auch in Spanien gewisse rechtliche Vorraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit Sie eine Immobilie auf Mallorca kaufen können.

Als erstes sollten Sie sich vor dem Kauf einer Mallorca Immobilie alle Unterlagen vom entsprechenden Makler vorlegen lassen. Dies sollte zwar der Normalfall sein, jedoch gibt es immer wieder Fälle, bei denen der Käufer gegen diese Grundregel verstößt.

Insbesondere sei hier auf die Baugenehmigung hingewiesen. Auch wenn es sich schon um ein bestehendes Objekt handelt, sollten Sie sich auf alle Fälle die Baugenehmigung vorlegen lassen. Denn gerade im Süden von Europa gibt es immer wieder nicht genehmigte Bauprojekte.

Es gab schon Fälle, in denen der Verkäufer das Objekt später auf seine Kosten beseitigen musste, da keine rechtskräftige Baugenehmigung vorlag. Deshalb gilt: Kann die Baugenehmigung nicht vorgelegt werden – Finger weg von dem Projekt. Auch wenn es sich dabei um Ihre Traumimmobilie handeln sollte.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das spanische Eigentumsregister. Häufig wird dieses mit dem deutschen Grundbuch verglichen, jedoch unterscheidet sich das Eigentumsregister doch erheblich vom deutschen Grundbuch.

Wenn Sie in Deutschland schon Immobilienbesitzer sind, dann kennen Sie sicherlich den Aufbau des deutschen Grundbuches. Falls nicht, möchten wir Ihnen an dieser Stelle kurz den Aufbau erläutern, damit Sie den Unterschied zum spanischen Eigentumsregister erkennen.

Das deutsche Grundbuch besteht aus einem Bestandsverzeichnis sowie den Abteilungen I, II und III. Im Bestandsverzeichnis findet man alle relevanten Objektdaten, in der Abt. I ist der aktuelle Eigentümer eingetragen, in der Abt. II sind Lasten und Beschränkungen aufgeführt und in Abteilung III werden Grundschulden oder Hypothekenbelastungen eingetragen.

Diese übersichtliche Aufteilung gibt es im spanischen Eigentumsregister leider nicht. Hier werden alle Änderungen fortlaufend eingetragen, egal ob es sich dabei um eine Eigentumsübertragung oder eine Hypothek handelt.

Link setzen bei: